Konzert VJBO 2019 in St. Georgen

VJBO Konzert 2019 in St. GeorgenHeinrich Glunz, der Präsident des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar, betonte bei seiner Begrüßung in der vollbesetzten Stadthalle in St. Georgen, dass das VJBO kein Eliteorchester sei. Es ist ein Auswahlorchester, dessen Jugendliche ihr hervorragendes Spielen und Wissen in die Vereine der Städte und Gemeinden des Verbands übertragen. Dieses Können des VJBO konnten die Gäste dann auch im Programm unter Orchesterleiter Alexander Beer erleben, der ein „skandinavisches Programm“ präsentierte. Bei „Chess“ stammte die Musik von dem ABBA-Komponisten Duo Ulvaeus/Andersson. Die Zuhörer konnten ein musikalisch hervorragend abgestimmtes Orchester erleben, das in begeisternder Art und Weise den Kampf der Schachmeister musikalische umsetzte. Mit dem „Einzugsmarsch der Bojaren“ von Johann Halvorsen und der „Aladdin-Suite“ von Carl Nielsen präsentierte das VJBO weitere nordische Komponisten. Mit dem berühmten norwegischen Marschklassiker „Valdres“, erklangen zum Schluss des Programms noch einmal sehr feine und präzise gespielte nordische Melodien.

Der Doppelkonzertpartner, das Kreisverbandsjugendblasorchester Rottweil-Tuttlingen unter Leitung von Rudolf Barth, stellte sein Programm unter das Motto „Lebensfreude“. In den Stücken „La Corona d’Italia“ (Italien)  oder dem Trompeten-Solo „El Sol de Sevilla“ aus Spanien sowie „Fiddler on the Roof“ (Anatevka) spielte Rudolf Barth Stücke aus allen Weltregionen. Mit „Caribbean Symphonette“ von Franco Cesarini schloss das KVJBO das Programm ab. Hier konnten die Zuhörer noch einmal die Lebensfreunde hautnah erleben. Die karibischen Tänze in wurden in komplizierten Rhythmen homogen, präzise und dennoch locker dem begeisterten Publikum präsentiert.

Alexandra Götz, die Vorsitzende der Bläserjugend Schwarzwald-Baar, bedankte sich am Schluss bei allen Beteiligten und würdigte insbesondere das große Engagement der beiden Orchesterleiter.

Bilder VJBO Konzert 2019 in St. Georgen

Bilder KVJBO