Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service anzubieten. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das VJBO lädt ein zur Probenphase im Frühjahr 2020. Wir proben auf das Abschiedskonzert von unserem Verbandspräsidenten Heinrich Glunz. Schwerpunkt ist ein Probenwochenende vom 16.-19.04.2020 in der DJH Menzenschwand. Das Konzert findet dann am 26.04.2020 zusammen mit dem SBO in der Osterberghalle in Öfingen statt.
Programm: Musik aus den BeNeLux-Ländern.

Download Probenplan HIER

CommMusic SeminarIm Vereinsalltag geht es manchmal leider etwas unter, wieviel neben der Musik und der Präsentation der Kapellen im Vordergrund auch im Hintergrund geschafft wird. Eine wesentliche „Hintergrundaufgabe“, meist in der Verantwortung der SchriftführerInnen oder Vereinsvorsitzenden, ist die Verwaltung der Vereinsmitglieder über die ComMusic-Software.

Mit sehr großer Beteiligung aus den Reihen der Vereine, bis zum letzten Platz ausgeschöpft, konnte zum Jahresanfang seitens des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar zu diesem Thema ein Tagesseminar angeboten werden. So kamen um die 40 interessierte ComMusic-Beauftragte zusammen, um ihr Wissen rund um das Vereinsverwaltungsprogramm aufzufrischen oder zu vertiefen.

Als Dozent für das Seminar konnte Herr Prof. Dr. Hubert Kempter gewonnen werden, der seit vielen Jahren praxisorientierte Schulungen für das ComMusic-Vereinsprogramm durchführt und auch als ComMusic-Koordinator für die Blasmusikverbände die Entwicklung mit der Fa. ComMusic abstimmt.

Sehr interessant, informativ und kompetent, nicht zuletzt auch sehr effizient, hat er den TeilnehmerInnen die ComMusic-Software nahegebracht.

Auf diesem Wege daher nochmals ein herzliches Dankeschön an Herrn Kempter und auch an die sehr engagierte und disziplinierte Teilnehmergruppe.

SBO neuer VorsitzenderWer dem Seniorenblasorchester (SBO) des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar beim Proben zuschaut, spürt die Liebe zur Musik, mit der sich die 60 erfahrenen Musiker, darunter drei Musikerinnen, ans Werk für die diesjährigen Auftritte machen.

Seit mittlerweile 12 Jahren verbreitet das Team des SBO mit seinem bisherigen Vorsitzenden Peter Marx die Botschaft der Blasmusik mit Hingabe – sowohl im Verbandsgebiet selbst als auch weit über die Verbandsgrenzen hinaus.

Im Anschluss an die engagierte und disziplinierte Probenarbeit mit Manfred Schleicher am Taktstock, durchaus zwischendurch immer wieder von einem kleinen Augenzwinkern begleitet, fand Anfang des Jahres die Generalversammlung statt.

Im Mittelpunkt hierbei stand die Würdigung des bisherigen Vorsitzenden Peter Marx, der sein Amt seit Gründung des SBO mit viel Begeisterung, Freude und Leidenschaft ausübte.

Präsident Heinrich Glunz betonte, Marx sei ein Mann, "der die Blasmusik in der Region entscheidend geprägt hat". Mit langanhaltenden stehenden Ovationen zeigten Marx` Kolleginnen und Kollegen ihre Wertschätzung für seine außerordentliche Arbeit.

Ein herzliches Dankeschön gilt ebenfalls Marx` Frau Waltraud, welche ihn stets unterstützte und begleitete, andererseits aufgrund des Amtes auch oft auf seine Anwesenheit zu Hause verzichten musste.

Ein wenig wehmütig zurückblickend übergab Peter Marx an seinen Nachfolger Josef Hirt, im Blasmusikverband bestens bekannt als ehemaliger, sehr engagierter Geschäftsführer, der einstimmig gewählt wurde.

Der Terminkalender 2020 des SBO ist voll gefüllt (siehe auch www.blasmusikverband.de). Bereits die Auftritte im März versprechen, zu ersten Highlights des Jahres zu werden – sei es am 15.03. in Merdingen anlässlich des 10jährigen Bestehens des SBO Kaiserstuhl-Tuniberg, das Unterhaltungskonzert bei der Musik- und Trachtenkapelle Öfingen am 22.03. oder die Eröffnung des Schwarzwaldfestes der Blasmusik am 28.03. in Hochemmingen.

Jugendleiterfortbildung 2019Einen informativen Abend mit dem Schwerpunkt „Aufsichtspflicht im Musikverein“ verbrachten zahlreiche Jugendleiter(innen) und Vertreter(innen) der Bläserjugend aus unseren Musikvereinen. Bis aufs letzte Plätzchen war der Gastraum gefüllt, das Interesse war überwältigend für die Organisatoren. Dr. Marco Geigges, im Vorstand der Bläserjugend im Bund
Deutscher Blasmusikverbände (BDB) vor allem für überfachliche Themen zuständig, präsentierte sehr anschaulich und interessant das wichtige Thema. So konnte jedermann im Anschluss interaktiv selbst Situationen anhand von Fallbeispielen hinsichtlich Erfüllung der Aufsichtspflicht, Umfang und Maß der Aufsichtsführung sowie Haftung beurteilen. Herrn Geigges gilt auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Mit viel Input und neuer Motivation für die Jugendarbeit können die Teilnehmenden so einiges mit auf den Weg nehmen für den Alltag im Verein.

Jubilartreffen 2019Gut gefüllt waren die Reihen zum diesjährigen Jubilartreffen des Blasmusikverbandes Schwarzwald-Baar. Ausrichter war in diesem Jahr die Stadtmusik Hüfingen mit dem Team rund um den Vereinsvorsitzenden Stefan Limberger. Zu diesem musikalischen Nachmittag waren alle aktiven und ehemaligen Musiker eingeladen, welche mindestens 40 Jahre aktiv in der Blasmusik tätig waren.

Limberger begrüßte die Gäste und stellte die Stadtmusik mit seinen etwa 65 Musikern vor. Er blickte zurück auf die besonderen Konzerthighlights – das Osterkonzert sowie die Herbstshow – und als ein weiteres Highlight auf den hervorragenden Erfolg der Kapelle beim Wertungsspiel in Frittlingen.

Anschließend nutzte Bürgermeister-Stellvertreter Harald Weh in seinen Grußworten die Gelegenheit, die Stadt Hüfingen mit historischer Altstadt und den einzelnen Ortsteilen sowie mit den besonderen Anlässen wie Fronleichnam oder Töpfermarkt vorzustellen.

Präsident Heinrich Glunz bedankte sich beim veranstaltenden Gastgeber und fand in seinen Worten viel Anerkennung für das Ausleben musikalischer Leidenschaft. Das Einbringen in die Gesellschaft mit sehr hohem musikalischen Können ist ein wertvolles Gut. Hierbei, betonte Glunz, waren die Jubilare es, die den Grundstein für die weiteren Generationen gelegt haben.

Generationsübergreifend und abwechslungsreich gestalteten die Hüfinger das Programm des Nachmittags. Nachdem die Jugendkapelle unter der Leitung von Michael Drum eröffnete, trat die Kindertrachtentanzgruppe Hüfingen auf die Bühne. Den dritten Teil übernahm traditionell das Seniorenblasorchester (SBO) mit Dirigent Manfred Schleicher. Heinrich Glunz durfte zwei Mitglieder, Andreas Bischof und Hans-Peter Ganschow, für 40 Jahre aktives Musizieren auszeichnen. Dass sich auch das Seniorenblasorchester jederzeit über „Nachwuchs“ in seinen Reihen freut, darauf verwies der Vorsitzende Peter Marx mit einem Augenzwinkern.

Die Darbietungen des Nachmittags weckten allesamt so manche schöne musikalischeErinnerung und stimmten bereits auf die bevorstehende besinnliche Adventszeit ein.

Bilder Jubilartreffen 2019